EFACEC setzt bei Signaltechnik auf HIMA

News


Efacec Portugal_schmal

EFACEC bietet ein neues Angebot an Lösungen für die Eisenbahnsicherheit

Die führende portugiesische Gruppe in den Marktsegmenten Infrastruktur, Energie und Transport, EFACEC, hat die Produkte von HIMA aufgrund ihrer Erfüllung der strengen Eisenbahnnormen, maximalen Sicherheit sowie ihrer modularen und skalierbaren Architektur als Grundlage für ihr neues Angebot an Lösungen für die Eisenbahnsicherheit ausgewählt.

Eisenbahnsicherheitssysteme sind hochkomplexe Lösungen, die äußerst spezielle und hohe Anforderungen hinsichtlich der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit erfüllen müssen. In der Vergangenheit haben der Mangel an allgemein anerkannten Standards und einheitlichen Sicherheitskonzepten sowie länderspezifische funktionelle Anforderungen zur Entwicklung von Einzellösungen geführt, die auf proprietären Technologien basieren und den Kunden somit in hohem Maße von einzelnen Anbietern abhängig machen.

Das Ichthys-LNG-Projekt Onshore-Anlage, Entstehungsphase, September 2015  

AEGIS Oporto Metro system architecture

Neue Möglichkeiten zur Behebung dieses Ungleichgewichts sind durch Commercial off-the-shelf (COTS)-Lösungen aufgekommen, deren Sicherheitsspezifikationen den Sicherheitsstandards im Eisenbahnverkehr genügen. Die Marktverfügbarkeit von auf IEC 61508 basierenden SPS-Produkten, die nach speziellen Eisenbahnnormen (CENELEC EN 50126/129/128/159) zertifiziert sind, war das Schlüsselelement, dass EFACEC die Entwicklung eines Signalsystems mit Schwerpunkt auf Stadtbahnanwendungen ermöglicht hat.

Die außerordentliche Flexibilität der Plattform sowie die Kompatibilität zwischen den beiden SPS-Familien von HIMA, HiMatrix und HiMax, haben EFACEC ermöglicht, zwei verschiedene Lösungen auf dem Markt einzuführen, die über eine gemeinsame Hardwarebasis und einen zertifizierten Software-Entwicklungs-, Verifizierungs- und Validierungsprozess verfügen und die folgenden innovativen und hochgeschätzten Eigenschaften besitzen:

  • COTS (Commercial off-the-shelf)-basiertes Design, dass Support und Weiterentwicklung auf höchstem Niveau über die ganze Nutzungsdauer des Produkts sicherstellt
  • Modulare und skalierbare Architektur, die auf IP-Kommunikation basiert und flexible und hochzuverlässige Lösungen ermöglicht
  • Geringere Kosten über die Nutzungsdauer
  • Verringerte Händlerabhängigkeit, die zukunftssichere Investitionen garantiert

AEGIS-Signalsystem

Das modulare und flexible AEGIS -System ist ein völlig neuartiges Konzept für Signalsysteme, die auf SIL 4 (Sicherheits)-zertifizierter industrieller Hardware und Standardsoftware basieren, was modulare und skalierbare Anwendungskonfigurationen ermöglicht. AEGIS erfüllt die höchsten Eisenbahnsicherheitsstandards und zudem die Erwartungen der Kunden hinsichtlich ihrer Investitions- und Lebenszykluskosten.

Das Herzstück des AEGIS-Systems ist ein Zugsteuerungs- und Leitsystem, das auf HIMAs Sicherheits-SPS-Plattformen sowie auf von EFACEC entwickelter Software basiert, die umfassenden Gebrauch von Standardsprachen nach IEC 61131 und zertifizierten Funktionsbausteinen macht, um die von TÜV-SÜD validierte SIL 4-Zertifizierung zu erhalten. EFACEC hat die erste Implementierung des innovativen AEGIS-Signalsystems auf der 1,5 km langen zweigleisigen Flughafenlinie der Oporto Metro in Porto, Portugal installiert.

Dieses System hat kürzlich sein drittes Betriebsjahr abgeschlossen. Bei vollständiger Kundenzufriedenheit und dem Nachweis für die erfolgreiche Umsetzung aller innovativen Entwicklungsprinzipien wird das AEGIS-System nun an andere Kunden ausgeliefert.

XSafe Bahnübergangs-Sicherungssystem

XSafe ist die neuste Version der automatischen Bahnübergangs-Sicherungssysteme von EFACEC, die auf demselben innovativen Ansatz basieren, der auch schon bei der Entwicklung der des AEGIS-Signalsystems verwendet wurde. Das mit einer auf zertifizierten Sicherheits-SPS basierenden COTS-Hardware entwickelte XSafe ist eine Lösung mit herausragenden Merkmalen, die Kunden beträchtliche Vorteile bringt: Eine kostengünstige, zukunftssichere Lösung die die höchsten Sicherheitsstandards erfüllt, sowie eine einheitliche Lösung für nahezu alle Arten von Bahnübergängen darstellt.

Die hochentwickelte Steuerung XSafe basiert auf HIMAs Sicherheits-SPS-Familie HiMatrix und nutzt die Modularität und Flexibilität dieser Plattform zur Implementierung eine hochgradig konfigurierbaren Lösung, die für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet ist. Die verteilte Struktur der HiMatrix-Architektur, die IP-basierte Kommunikation zur Verbindung der verschiedenen Module verwendet, ist für diese Art derAnwendung optimal geeignet, insbesondere in Bezug auf die Integration mit anderen Bahnsystemen. Dieser verteilte Ansatz ermöglicht zudem beträchtliche Kosteneinsparungen, insbesondere bei der Verkabelung.

Die Systemsoftware wurde gemäß dem CENELEC-Standard 50128 entwickelt. Gemäß der Norm und ergänzend zu den Tests wurden die Sicherheitsanforderungen des Bahnübergangs-Sicherungssystems vor der Freigabe durch formale Nachweise verifiziert. Diese Lösung besitzt nun die SIL 4-Zertifizierung nach den CENELEC-Normen EN 50126 and EN 50129 und erfüllt die höchsten Standards hinsichtlich Sicherheit und Verfügbarkeit, was mit über 40 in Betrieb befindliche Einheiten und vollständiger Kundenzufriedenheit praxiserprobt ist.

Pressekontakt

Herr Daniel Plaga

Tel.: (+49 62 02) 70 94 05
E-Mail: presse@hima.com