Presse

Archiv 2009-2011


Hier finden Sie Presseinformationen zu innovativen Lösungen, Produkten und zu dem Unternehmen.

 

22.11.2011 - Kleiner, schneller, produktiver-Weiterentwicklung der Sicherheitssteuerung als PCI-Karte

Die Markteinführung der HIMatrix F10 PCI erfolgte 2007. HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG entwickelte diese rückwirkungsfreie Sicherheitssteuerung, die mittels PCI-Steckkarte in den PC integriert wird, in wichtigen Punkten weiter. ...

Download Presseinformation

Bild Download
Quelle: HIMA
Die rückwirkungsfreie Sicherheitssteuerung als PCI-Karte basiert auf den bewährten HIMatrix-Steuerungen.


22.11.2011 - Sicher auf Distanz halten - Neue Lösung zur sicheren Wegmessung für Krane mit nicht-sicheren Positionswertgebern

Auf der SPS/IPC/DRIVES stellt HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG eine neue Lösung zur sicheren Wegmessung unter Verwendung nicht-sicherer Standard-Positionswertgeber vor. Die bis SIL 3/PL e zertifizierte Lösung umfasst eine HIMA-Sicherheitssteuerung mit zertifizierten Funktionsbausteinen sowie entweder zwei diversitäre nicht-sichere Positionswertgeber bestimmter Hersteller oder ein SIL CL3 zertifizierter Geber. ...

Download Presseinformation


Bild 1 (Download)

Quelle: HIMA
Die TÜV-zertifizierte Systemlösung von HIMA ermöglicht vielseitige, hoch wirtschaftliche Anwendungen wie den sicheren Betrieb von Krananlagen.



Bild 2 (Download)

Quelle: HIMA


Bild 3 (Download)
Quelle: HIMA
Die HIMatrix-Sicherheitssteuerungen mit den neuen TÜV-zertifizierten Funktionsbausteinen bilden die Grundlage der neuen Lösung zur sicheren Wegmessung.


22.11.2011 - Evolution eines Sicherheitssystems-Neue Features und Module des Sicherheitssystems HIMax ermöglichen neue Anwendungsmöglichkeiten

Seit der Markteinführung im Jahre 2008 wurde das flexible, skalierbare Sicherheitssystem HIMax von HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG ständig weiterentwickelt. Auf der diesjährigen SPS/IPC/DRIVES werden neue Features und Module des für Applikationen mit höchsten Anforderungen an die Reaktionszeit und E/A-Zahl zum Einsatz kommenden Sicherheitssystems vorgestellt. ...

Download Presseinformation

Bild 1 (Download)
Quelle: HIMA
Bei der Einbinung nicht-sicherheitsgerichteter E/A-Signale ist die Rückwirkungsfreiheit der NonSIL-Module (graue Front) auf das sicherheitsgerichtete System gewährleistet.



Bild 2 (Download) 

Quelle: HIMA
Mit der Remote Rack Funktionalität für HIMax lassen sich verteilte Lösungen in jeder möglichen Ethernet-Struktur realisieren.



Bild 3 (Download)

Quelle: HIMA
Durch Anlagen-Simulation mit dem HIMax Safety Simulator X-OTS lassen sich Prozesse optimieren, Inbetriebnahmen vorbereiten und das Bedienpersonal trainieren.



Bild 4 (Download)

Quelle: HIMA
Die neue Version 4 von SILworX bietet weitere Vorteile im Hinblick auf die Bedienerfreundlichkeit wie zum Beispiel den sicheren Versionsvergleicher, der Änderungen leicht nachvollziehbar macht.


22.11.2011 - Erhöhte Leistungsfähigkeit - Neue HIMatrix-Sicherheitssysteme mit erhöhter Performance

HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG erweitert die HIMatrix-Produktfamilie um vier neue CPUs (F60 CPU 03, F35 03, F31 03 und F30 03). Die neuen Systeme sind vor allem für Applikationen entwickelt worden, die eine sehr hohe Geschwindigkeit, einen hohen Vernetzungsgrad oder hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit stellen. ...

Download Presseinformation


Bild 1 (Download)

Quelle: HIMA
Die gesteigerte Leistungsfähigkeit der neuen Systeme ermöglicht die Funktionalitäten „Reload“, „Sequence of Events“ und „Multitasking“.



Bild 2 (Download)

Quelle: HIMA
Vollredundante Netzwerke über safeethernet können auch mit HIMax aufgebaut werden.


10.10.2011 - Safety Nonstop für Flughäfen - Lückenlose Sicherheit über alle Flughafengewerke

In der Prozessindustrie bewährte Sicherheitssteuerungen erhalten Einzug in sicherheitsrelevante Gewerke auf Flughäfen. Damit ist es jetzt möglich, auf Basis nur einer Sicherheitslösung umfassende Safety-Konzepte für die unterschiedlichsten Flughafen-Gewerke zu realisieren: für die Terminal-Sicherheit (z. B. Brandfallmanagement, Entrauchungsanlagen), die Maschinen-Sicherheit (z. B. Gepäckförderanlage, fahrerlose Transportsysteme) sowie für die Prozess-Sicherheit (z. B. Flugfeldbetankung, Notstromversorgung). ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:

Quelle: HIMA
Die Sicherheitssysteme von HIMA lassen einen hohen Integrationsgrad der Flughafen-Gewerke zu.


Bild 2 Download:
Quelle: HIMA
Mit Reaktionszeiten bis zu 5 ms gehören die sicherheitsgerichteten Steuerungen und Remote-I/O-Module der HIMatrix-Serie zu den schnellsten weltweit.


10.10.2011 - Portalkräne sicher auf Distanz halten - Neues Antikollisionssystem für Hochleistungs-Umbauzüge

Das Unternehmen EIC2 SA, Vertretung der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG in der Schweiz, hat ein neues Antikollisionssystem für den von MATISA Matériel Industriel SA, Schweiz, produzierten Hochleistungs-Gleisumbauzug
P 95, entwickelt. Grundlage dieses Antikollisionssystems bilden HIMatrix-Sicherheitssteuerungen von HIMA, für die EIC2 eine spezielle Applikationssoftware entwickelte. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:

Quelle: MATISA Matériel Industriel SA
Hochleistungs-Gleisumbauzug P 95 des Unternehmens MATISA Matériel Industriel SA, Schweiz


Bild 2 Download:

Quelle: MATISA Matériel Industriel SA
Hochleistungs-Gleisumbauzug P 95 des Unternehmens MATISA Matériel Industriel SA, Schweiz


12.09.2011 - Fachsymposium Anlagensicherheit - HIMA Fachsymposium geht in die zweite Runde

HIMA organisierte im Jahre 2010 erstmalig das Fachsymposium Anlagensicherheit und begrüßte 200 Teilnehmer auf drei Veranstaltungen. 90% der Teilnehmer gaben an, dass die Veranstaltung weiterempfehlenswert sei und 75% meinten, die erworbenen Kenntnisse in ihrer täglichen Arbeit anwenden zu können. Im November und Dezember 2011 werden drei weitere Veranstaltungen stattfinden, auf denen namhafte Hersteller und Anwender aus der Prozessindustrie innovative Lösungen rund um die Anlagensicherheit präsentieren. ...

Download Presseinformation
Mehr Informationen zu den Veranstaltungen

Bild Download:
Fachsymposium Anlagensicherheit 2010


17.08.2011 - Neue ESD-Systeme für Fabrik Fortuna-Nord

Zur Herstellung von Braunkohlenstaub, Wirbelschichtbraunkohle sowie Herdofenkoks betreibt die RWE Power AG in Bergheim (Nordrhein-Westfalen) den Kohlenveredlungsbetrieb Fortuna-Nord. HIMA-Systeme sind bereits in den beiden Herdöfen und der Mahlanlage für Braunkohlestaub im Einsatz. RWE Power beauftragte HIMA jetzt, auch die beiden, den Herdöfen nachgeschalteten Kesselschutzsteuerungen mit Sicherheitssystemen auszurüsten. ...

Download Presseinformation

Bild Download:
Quelle: RWE Power AG
Kohlenveredlungsbetrieb Fortuna-Nord in Bergheim (Nordrhein-Westfalen)


29.07.2011 - Sicherheit im Aufwärtstrend - Umsatzwachstum und neue Investitionen in Dienstleistungen, neue Märkte und ganzheitliche Applikationen

Im Geschäftsjahr 2010 hat HIMA einen Umsatz in Höhe von 75,1 Mio. Euro erzielt, was einem Wachstum von 11% entspricht. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet HIMA mit einer Umsatzsteigerung auf noch höherem Niveau.

Das Unternehmen hat die Weltwirtschaftskrise mit einem Umsatzrückgang von nur 8,6 % in 2009, einem Plus im Auftragseingang um 2 % sowie ohne Kurzarbeit und Entlassungen gemeistert. Die wirtschaftliche Selbständigkeit und unternehmerische Unabhängigkeit von HIMA waren neben der ausgeprägten Kundenorientierung wichtige Erfolgsfaktoren. ...

Download Presseinformation

25.05.2011 - Richtungweisende Weichenstellung - Neues Sicherheitssystem für die Spurwechseleinrichtungen bei Transrapid Versuchsanlage Emsland

Mit einer Länge von 31,8 km ist die Transrapid Versuchsanlage Emsland (TVE) die derzeit größte Testanlage für Magnetschwebefahrzeuge weltweit. Im Rahmen eines Projekts sollte die Hardware der bisherigen Zusatzbetriebsleittechnik Weichen (ZBW) ersetzt werden. Auftraggeberin war die IABG mbH, die seit 1984 für die Betriebsführung der TVE verantwortlich zeichnet. Um den Sicherheitsanforderungen für den Betrieb der Magnetschnellbahn auf der TVE zu entsprechen und um zukünftige Integrationsschritte nicht zu verbauen, wurde eine SIL 4-Anwendung (CENELEC) realisiert. Ein neues Sicherheitssystem der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG übernimmt heute die signaltechnische Einbindung der entfernten Weichen zur Zentrale. ...

Download Presseinformation
Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Quelle: IABG mbH - Transrapid Versuchsanlage Emsland


Bild 2 Download:
Für die Weichensicherung der Transrapid-Versuchsanlage Emsland wurde die höchste Sicherheitsstufe SIL 4 festgelegt.


Bild 3 Download:
Das neue Sicherheitssystem übernimmt eine unabhängige signaltechnische Einbindung der entfernten Weichen zur Zentrale.


Bild 4 Download:
Der Online-Manager von ELOP II Factory erlaubt eine Onlinebeobachtung aller externen und internen Prozessvariablen.


Bild 5 Download:
Die kompakte Zentrale der ZBW benötigt einen geringen Einbauraum.


10.05.2011 - Rahmenvertrag zwischen HIMA und BP

HIMA Americas schließt Rahmenvertrag mit BP Products North America über die Lieferung von Sicherheitssystemen für fünf nordamerikanische Raffinerien

HIMA Americas, Inc. und BP Products North America, Inc. haben einen Fünfjahresvertrag über die Lieferung von sicherheitsgerichteten Steuerungen  und Dienstleistungen für die fünf nordamerikanischen Raffinerien von BP abgeschlossen. ...

Download Presseinformation

01.02.2011 - Neue Herausforderungen für Brennersteuerungen - Ganzheitliche Lösungen für Brennerapplikationen werden notwendig

Bei Planung und Betrieb von Brennern sind heute zunehmende Forderungen an den Arbeits- und Projektablauf hinsichtlich der funktionalen Sicherheit zu berücksichtigen. Unter Betrachtung des gesamten Sicherheitslebenszyklus sind somit zahlreiche Sicherheitsstandards und Fachnormen zu erfüllen.

Brenner finden sich in der Prozessindustrie in verschiedenen Ausführungen, Anwendungen und Branchen. Bei der Planung und dem Betrieb von Brenneranlagen muss neben der Wirtschaftlichkeit auch die Einhaltung zahlreicher Normen berücksichtigt werden. Denn die sicherheitsgerichtete Automatisierungstechnik feuerungstechnischer Anlagen wird stark durch Gesetze, Richtlinien und Verordnungen bestimmt. ...

Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Die ganzheitlichen Lösungen in Brennerapplikationen gewährleisten die Einhaltung aller relevanten Sicherheitsstandards und Fachnormen.


Bild 2 Download:
Der gesamte Sicherheitslebenszyklus ist bei der Erfüllung aller Vorschriften zu betrachten.


Bild 3 Download:
HIMA unterstützt die Kunden über den gesamten Sicherheitslebenszyklus.


31.01.2011 - SIL in der Praxis: Fachsymposium zur Funktionalen Sicherheit geht mit neuen Themen in die nächste Runde

Symposium informiert über wichtige Aspekte rund um das Thema „Sicherheitslebenszyklus“

Das erfolgreiche Fachsymposium „SIL in der Praxis“ wurde in den Jahren 2007 bis 2010 an 12 verschiedenen Orten in Deutschland und Österreich durchgeführt. Dieses Jahr wird die etablierte Roadshow mit neuem Programm an vier Orten stattfinden. Experten der Funktionalen Sicherheit von den Firmen Endress+Hauser, HIMA,  Pepperl+Fuchs und SAMSON sowie ein Experte der TÜV SÜD Industrie Service GmbH werden aufzeigen, wie Sicherheitsanforderungen ermittelt und praxisgerecht realisiert sowie gerichtsfest dokumentiert werden können. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Die Referenten des Fachsymposiums
Von links die Herren: Dr. Thomas Karte (Samson), Dr. Gerold Klotz-Engmann (Endress+Hauser), Dr. Andreas Hildebrandt (Pepperl+Fuchs), Johann Ströbl (TÜV Süd Industrieservice), Heiko Schween (HIMA)


Bild 2 Download:
An einer Überfüllsicherung als Demonstrationsmodell können die Teilnehmer der Veranstaltung ihr Wissen vertiefen.


13.12.2010 - Sicherheit mit Brief und Siegel - HIMA-Sicherheitssystem HIMax besteht Shell Assessment Test

Shell hat das Sicherheitssystem HIMax der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG einem umfangreichen Assessment Test unterzogen. Nach erfolgreicher Prüfung kann HIMax künftig ohne weitere Evaluierung in Projekten des Mineralölkonzerns weltweit eingesetzt werden. Wie auch für Leitsysteme führt der Mineralölkonzern Shell Assessment Tests (Abnahmetests) für Sicherheitssysteme durch. Im Rahmen eines Qualifizierungsprozesses wird das Produkt einem ausführlichen und anspruchsvollen Evaluierungsverfahren unterworfen. Ziele des Assessment Tests sind die Bewertung und Dokumentation der Stärken und Schwächen des Sicherheitssystems sowie der Projektarbeit des Systemlieferanten.  ...

Download Presseinformation
Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Im Rahmen des Assessment Tests wurden vier HIMax-Systeme mit vier verschiedenen Leitsystemen getestet.


Bild 2 Download:
Im Rahmen des Assessment Tests wurden vier HIMax-Systeme mit vier verschiedenen Leitsystemen getestet.


Bild 3 Download:
HIMax konnte die hohe Performance und Diagnosefähigkeit während der Tests unter Beweis stellen.


26.11.2010 - Funktionale Sicherheit ohne Kompromisse

HIMA als Sponsor der NAMUR Hauptsitzung 2010

Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Bereich Sicherheit und mehr als 25.000 installierten Sicherheitssystemen weltweit war HIMA der ideale Partner der diesjährigen NAMUR Hauptsitzung. Die Herren Steffen Philipp, geschäftsführender Gesellschafter und Thomas Hinzmann, Bereichsleiter Vertrieb Prozessautomation und Service haben in Ihrem Eröffnungsreferat „Funktionale Sicherheit ohne Kompromisse“ aufgezeigt, dass bei funktionaler Sicherheit weitaus mehr als der Einsatz zertifizierter Komponenten zu berücksichtigen ist. Vielmehr ist der gesamte Safety-Lifecycle, der Faktor Mensch als größte Fehlerquelle und eine intelligente Integration der Sicherheitslösung in die Automatisierungsumgebung zu betrachten. Und dies alles ohne Kompromisse hinsichtlich der Anlagenverfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit.  ...

Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Shell hat das Sicherheitssystem HIMax einem umfangreichen Assessment Test unterzogen.


Bild 2 Download:
Das neue HIMax Safety-System ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Prozessanlage.


Bild 3 Download:
HIMA unterstützt die Kunden über den gesamten Safety-Lifecycle mit zahlreichen Dienstleistungen.


Bild 4 Download:
Steffen Philipp, geschäftsführender Gesellschafter der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG


Bild 5 Download:
Thomas Hinzmann, Bereichsleiter Vertrieb Prozessautomation und Service bei HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG


18.11.2010 - Sichere Steuerungstechnik für fahrerloses Transportsystem

KARIS (Kleinskaliges Autonomes Redundantes Intralogistik System) ist das Ergebnis eines gemeinschaftlichen vorwettbewerblichen F&E-Projekts der Arbeitsgemeinschaft Technologie im Intralogistik-Netzwerk Baden-Württemberg, für das HIMA die sichere Steuerungstechnik realisiert ... Download Presseinformation


Bild Download:

Der flexible Ansatz von KARIS ermöglicht Unternehmen, ihre Produktion effizienter zu gestalten und gleichzeitig Kosten zu senken.


22.09.2010 - Ein System für alle Turbomaschinen-Funktionen

Einsparungen durch ein neues Turbo-Machinery-Control-System

Mit dem Sicherheitssystem HIMax der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG lassen sich alle Turbomaschinen-Funktionen in einem einzigen System zusammenfassen. Gegenüber bisherigen Automatisierungslösungen weist das neue TMC-System (Turbo Machinery Control) wichtige Vorteile wie geringen Platz- und Ersatzteilbedarf, vereinfachte Wartung und Instandhaltung sowie hohe Investitions- und Zukunftssicherheit auf. Die Multitasking-Fähigkeit garantiert eine rückwirkungsfreie Trennung von Sicherheits- und Standardfunktionen. ...

Download Presseinformation
Fachbeitrag

Download Presseinformation TMC für Kraftwerk
Fachbeitrag TMC für Kraftwerke

Bild 1 Download:
Quelle: HIMA
Alle Funktionen für die Steuerung, Regelung, Überwachung und den Schutz von Turbinen werden in einem HIMax-Sicherheitssystem zusammengefasst.


Bild 2 Download:

Quelle: HIMA
Viele Automatisierungsgeräte unterschiedlicher Hersteller waren bis heute notwendig, um alle Funktionen der Turbine zu abzudecken.


Bild 3 Download: HIMax ist das erste Sicherheitssystem, das den unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Anlage ermöglicht.
Quelle: HIMA
HIMax ist das erste Sicherheitssystem, das den unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Anlage ermöglicht.


30.07.2010 - Namur-Hauptsitzung 2010 - Funktionale Sicherheit

Die Sicherheit von Anlagen muss bei Planung und Betrieb immer an erster Stelle stehen. Einen großen Beitrag leistet dabei die Automatisierung, Stichwort „Funktionale Sicherheit“. Grund genug für die NAMUR, dies als Thema der diesjährigen Hauptsitzung zu wählen. Sie wird am 11. und 12.11.2010 in Bad Neuenahr stattfinden und einen thematischen Bogen von den Anfängen der Sicherheitstechnik bis zu einem Ausblick auf zukünftig zu erwartende Entwicklungen spannen. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Bereich Sicherheit und mehr als 25.000 installierten Sicherheitssystemen ist HIMA der ideale Partner der NAMUR für die diesjährige Hauptsitzung.  ...

Download Presseinformation



04.05.2010 - HIMax: Hohe Performance und Verfügbarkeit für die Düngemittelindustrie

Emergency-Shut-Down-System von HIMA für Entschwefelungsanlage von Yara Brunsbüttel

Die Yara Brunsbüttel GmbH, eine Gesellschaft von Yara International ASA, ist ein Produktionsbetrieb für die Herstellung von Ammoniak und Harnstoff für die Düngemittelindustrie. Eine HIMax-Sicherheitssteuerung der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG leistet als Emergency-Shut-Down-System in der Entschwefelungsanlage des Werkes in Brunsbüttel einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Quelle: Yara Brunsbüttel GmbH


Bild 2 Download:

HIMax ist das erste Sicherheitssystem, das einen unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Prozessanlage ermöglicht.


01.02.2010 - Der neue Brennpunkt: Cyber Security

Sicherheit = Safety + Security

Die Netzwerke der Enterprise IT und der industriellen Automation wachsen immer weiter zusammen. Damit erhöht sich gleichzeitig die Gefahr von Cyber-Attacken auf Anlagen über das Netzwerk. Auch wenn es derzeit keinen Standard für Cyber Security gibt, müssen Systeme und Anlagen heute bestmöglich vor Angriffen geschützt werden. Lösungen von HIMA zeigen, wie Security heute schon gewährleistet werden kann. ...

Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Hersteller, Integratoren und Anwender müssen bei der Dokumentation auch Security-Faktoren berücksichtigen.


Bild 2 Download:
Quelle: HIMA
Das Sicherheitssystem HIMax hat die Security-Zertifizierung gemäß Achilles Level I erhalten.


Bild 3 Download:
Quelle: HIMA
Das Engineering-Tool SILworX gewährleistet zuverlässigen Schutz vor


01.02.2010 - Das HIMax-System verbindet Prozess-Sicherheit mit Produktivität - Zusammenfassung des ARC Whitepapers

Die ARC Advisory Group hat ein Whitepaper herausgegeben, das den technischen Fortschritt bei sicherheitsgerichteten Automatisierungslösungen für die Prozessindustrie beschreibt. ARC wendet sich als führender Anbieter strategischer Planung und Technologiebewertung überwiegend an Industriebetriebe und Anbieter von Betriebsmitteln und Logistik. In dieser Kurzfassung des Whitepapers beleuchtet die ARC Advisory Group das HIMax-Sicherheitssystem von HIMA. ... 

Download Fachbeitrag (Kurzversion Whitepaper, deutsch)
Download ARC Whitepaper (englisch)

Bild 1 Download:

Quelle: HIMA
Das neue Sicherheitssystem HIMax stellt den unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle sicher und leistet somit einen messbaren Beitrag zur Profitabilität der gesamten Anlage.


Bild 2 Download:
Die heutigen wirtschaftlichen Herausforderungen erhöhen den Druck auf die Prozessindustrie, die Profitabilität ihrer Prozessanlagen aufrecht zu erhalten und zu erhöhen.


Bild 3 Download:

Quelle: HIMA
Das Chemieunternehmen INEOS Vinyls in Wilhelmshaven stattete seine Schiffs-Verladeanlagen mit HIMax-Sicherheitssystemen aus.


Bild 4 Download:
Quelle: Evonik Degussa GmbH
Im Industrierußwerk der Evonik Degussa GmbH in Kalscheuren wurden die Brennersteuerung und -überwachung der Fackelanlage mit HIMax-Sicherheitssteuerungen automatisiert.


14.12.2009 - SIL in der Praxis: Fachsymposium mit „brandaktuellem“ Thema geht in die vierte Runde

Symposium informiert über wichtige Aspekte der Funktionalen Sicherheit

Im Jahre 2010 wird das erfolgreiche Fachsymposium das vierte Mal durchgeführt. An drei Orten in Deutschland und erstmals in Österreich werden Experten der Automatisierungsunternehmen Endress+Hauser, HIMA,  Pepperl+Fuchs und SAMSON sowie ein Experte der TÜV SÜD Industrie Service GmbH anhand der durchgängigen Architektur eines Sicherheitskreises Wege zum Erreichen der geforderten Anlagensicherheit aufzeigen. ...

Download Presseinformation

Bild Download:
Bild 1: Die Referenten des Fachsymposiums im Juni 2008 in Burgkirchen vor dem Demonstrationsmodell eines Sicherheitskreises.
V.l. die Herren: Dr. Hildebrandt (Pepperl+Fuchs), Schäfer (HIMA), Dr. Karte (Samson), Dr. Götz (Endress+Hauser), Ströbl (TÜV Süd Industrieservice), Henninger (Samson)


10.12.2009 - Sicherheit auf dem neuesten Stand der Technik - HIMA-Steuerungen sichern maximale Verfügbarkeit bei Nordsee Gas Terminal

Die Nordsee Gas Terminal GmbH & Co. KG vertraut bei der Modernisierung der Sicherheitstechnik ihres Flüssiggaslagers in Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) auf drei H51q-Systeme der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG. Die Sicherheitssteuerungen verhindern als ESD-Systeme (Emergency Shut Down) unerwünschte Betriebszustände im einzigen deutschen See-Import-Terminal für Flüssiggas. HIMA zeichnet für das Hardware-Engineering der Safety-Lösungen verantwortlich. Die Inbetriebnahme wird Anfang 2010 erfolgen. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Factory Acceptance Test bei HIMA:
H. Glindmeyer, Nordsee Gas Terminal und N. Carstensen, FERCHAU Engineering


Bild 2 Download:
Quelle: Nordsee Gas Terminal


24.11.2009 - SILworX mit erweiterten Funktionalitäten - Zertifizierte Funktionsbausteine für Engineering-Tool für HIMax und HIMatrix

Die TÜV-zertifizierten Funktionsbausteine für Anwendungen in der Fertigungsautomatisierung haben sich beim Engineering-Tool ELOP II Factory der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG weltweit bewährt.

Jetzt sind die zertifizierten Funktionsbausteine auch für das Engineering-Tool SILworX für die HIMax- und HIMatrix-Systeme verfügbar. HIMA gibt ihren Kunden damit eine vollintegrierte Software-Plattform an die Hand, die den Engineering-Prozess über den gesamten Lebenszyklus einfacher, effizienter und wirtschaftlicher macht. ...

Download Presseinformation

Bild Download:

Die Verwendung TÜV-zertifizierter Funktionsbausteine, hier „Emergency Stop“ führt zu Effizienz beim Engineering und bei der Inbetriebnahme.


24.11.2009 - Redundanz für maximale Verfügbarkeit und Produktivität - Redundante Verbindung zwischen HIMax und HIMatrix

Zwischen HIMax- und HIMatrix-Steuerungen der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG können jetzt auch sichere redundante Verbindungen einfach und schnell realisiert werden. Dies geschieht über das safeethernet-Protokoll von HIMA und garantiert maximale Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.

Redundante Verbindungen zwischen dem primären Sicherheitssystem (HIMax-CPU und/oder Kommunikationsmodulen) und den dezentralen Sicherheitssteuerungen (HIMatrix) sorgen für maximale Sicherheit und hohe Produktivität.

Bei Ausfall einer Komponente werden die Daten von dem redundanten Pfad verwendet. Da dieser zweite Datensatz sofort zur Verfügung steht, wird die kurze Reaktionszeit der Sicherheitslösung gewährleistet. Durch die Einsatzmöglichkeit unterschiedlicher Medien wie z. B. Ethernetkabel, LWL oder SHDSL bietet die HIMA-Lösung eine hohe Flexibilität. ...

Download Presseinformation

Bild Download:

Die redundante safeethernet-Verbindung zwischen einem HIMax-System und HIMatrix-Steuerungen garantiert maximale Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.


23.11.2009 - SEW-EURODRIVE und HIMA unterzeichnen Entwicklungsvertrag - Sicherheitsgerichtete Steuerung für dezentrale Antriebe

Ein Jahr nach Bekanntgabe der gemeinsamen Technologiepartnerschaft unterzeichnen SEW-EURODRIVE und HIMA einen Entwicklungsvertrag. Die nächsten gemeinsamen Schritte sind, eine sicherheitsgerichtete Steuerung für dezentrale Antriebe sowie ein schlankes und schnelles Sicherheitsprotokoll auf Ethernet-Basis zu entwickeln.
Sichere Applikationslösungen stellen einen grundlegenden Trend in der Fabrikautomatisierung dar. Mit HIMA und SEW-EURODRIVE kooperieren auf diesem Gebiet zwei Anbieter, die sich mit bewährten Produkten und Kompetenzen in idealer Weise ergänzen. Beide Firmen spielen auf ihrem jeweiligen Gebiet eine wichtige Rolle als Technologieführer: SEW-EURODRIVE ist Spezialist auf dem Gebiet der Antriebstechnik und Antriebsautomatisierung, HIMAs Spezialgebiet sind sicherheitsgerichtete Automatisierungslösungen. ... Download Presseinformation

Bild Download:
v. l.: Hans Sondermann (Geschäftsführer SEW EURODRIVE), Steffen Philipp (Geschäftsführender Gesellschafter HIMA), Johann Soder (Geschäftsführer SEW EURODRIVE), Peter Swiczinsky (Geschäftsführer HIMA)


04.11.2009 - Gjøa-Pipeline: mit Hochdruck die Kosten senken - Neues Pipeline Protection System von Statoil

Ein neuartiges durchflussbasiertes Pipeline Protection System (PPS) für das neue Gjøa-Feld im norwegischen Sektor der Nordsee ermöglicht bedeutende Einsparungen bei den Pipelinekosten und höhere Drücke beim Gastransport. Der dem PPS zugrunde liegende Prozess wurde von Statoil entwickelt und patentiert. Bjørge Safety Systems AS (BSS), die norwegische Vertretung der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG realisierte das PPS mit dem HIMA-Sicherheitssystem H51q. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Quelle: Statoil ASA


Bild 2 Download:
Quelle: Statoil ASA


26.10.2009 - HIMax garantiert maximale Verfügbarkeit von Chloranlage - Neues HIMA-Safety-System sichert kontinuierlichen Chlorproduktionsprozess bei Vinnolit Gendorf

HIMax, das neue Safety-System der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG für mittelgroße und große Applikationen, sichert am Standort Gendorf der Vinnolit GmbH & Co. KG den Chlorproduktionsprozess. Der führende deutsche PVC-Hersteller ist vom durchgängigen Redundanzkonzept von HIMA überzeugt, das den kontinuierlichen Betrieb der Chloranlage gewährleistet. „Die Leistungsfähigkeit des PES war ein Entscheidungskriterium pro HIMax.  Die notwendige Performance für die Maschinenapplikationen, im Besonderen die Pumpgrenzregelung, ist gegeben“, unterstreicht Peter Grandl, EMR-Techniker im Bereich der Chlorherstellung bei der Vinnolit GmbH & Co. KG Burgkirchen. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Quelle: Vinnolit GmbH & Co. KG
Industriepark Werk Gendorf, rot umrandet der Chlorbetrieb


Bild 2 Download:

Bild 2:
Factory Acceptance Test bei HIMA, von links: M. Zenz, infraServ Gendorf, P. Grandl, Vinnolit Gendorf, R. Maier, Vinnolit Gendorf, O. Zajvald, HIMA


Bild 3 Download:
Quelle: HIMA
Der rd. 1,5 km lange safeethernet-Ring ermöglicht einfache Anlagenerweiterungen.


Bild 4 Download:
Quelle: HIMA
Insgesamt sechs HIMax Systeme gewährleisten den kontinuierlichen Betrieb der Chloranlage am Standort Gendorf.


14.10.2009 - Hochverfügbarkeit auf einen Blick - HIMax von HIMA als Visualisierungs- und Bedienkomponente bei INEOS Köln

HIMax, das Safety-System der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG für höchstmögliche Anlagenverfügbarkeit, kann bei INEOS in Köln jetzt auch in der Fernüberwachung als hochverfügbare Bedien- und Visualisierungskomponente für die Sicherheitstechnik in einer Produktionsanlage überzeugen. Die Herausforderung bei dieser Anwendung liegt in der über 1000 m langen Lichtwellenleitung, die für die schnelle Datenübertragung genutzt wird.  

In der Anlage werden Cyclopentan, Isopentan sowie Methylpropadien produziert. Die sicherheitsgerichteten Funktionen werden durch zwei vorhandene HIMA-Sicherheitssteuerungen H51q realisiert, die als ESD-Systeme für die Verladesteuerung (nicht redundant) und die Schnellschlusssteuerung (redundant) dienen. Um sicherzustellen, dass die Leitebene und die Sicherheitsebene voneinander getrennt sind, sollten die Bedienung und Visualisierung der Sicherheitstechnik über HIMax realisiert werden. ...

Download Presseinformation
Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Quelle: INEOS Köln
Das neue HIMA-Sicherheitssystem HIMax unterstützt die Fernüberwachung bei INEOS Köln


Bild 2 Download:
Alarme werden auf einem 42´´-TFT-Bildschirm angezeigt und gemeldet


Bild 3 Download:
Die Bedienung und Freigaben der sicherheitstechnischen Einrichtungen
erfolgen über zwei TFT-Touchpanels.


Bild 4 Download:
Das HIMax-System setzt sich aus einer Master-CPU und einem Remote-Modul zusammen, die über Lichtwellenleiter miteinander kommunizieren.


11.09.2009 - Eine Safety-Lösung aus ganz besonderem Holz - Durchgängiges HIMA-Sicherheitskonzept für neues Sägewerk von ABALON Hardwood

Für das neue Hartholzsägewerk in Schwalmstadt (Hessen) der österreichischen ABALON Hardwood GmbH realisierte HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG ein durchgängiges Sicherheitskonzept für die sichere Abschaltung aller gefährlichen Bereiche. Als Hardwarekomponenten kommen mehrere Steuerungen HIMatrix F30 sowie mehrere Remote-I/O-Module in unterschiedlicher E/A-Bestückung zum Einsatz. Die Firma Taschek & Gruber aus Großpetersdorf (Österreich), Distributor für HIMA-Sicherheitssteuerungen im Bereich der Fabrikautomatisierung in der Alpenrepublik, lieferte die Steuerungskomponenten an das ausführende Planungsbüro Ing. Jörg Lenz mit Sitz in Rudersdorf (Österreich). ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Quelle: ABALON Hardwood GmbH
Blick auf die Bedienerkabine bzw. dem davor liegenden Sägeneinlauf einer Maschineneinheit


Bild 2 Download:
Quelle: ABALON Hardwood GmbH
Sägendurchlauf der Hauptbandsäge mit einem Vorschub von bis zu 100m/min bei kleinen Kantholzstücken


Bild 3 Download:
Quelle: HIMA
Das HIMatrix-Sicherheitssystem kann beliebige Sicherheitssignale über Standard-Ethernet übertragen und benutzt dazu das zertifizierte Ethernetprotokoll safeethernet.


17.08.2009 - Neue Vertriebsstruktur bei HIMA - Fokus auf das internationale Geschäft

Als neuer Bereichsleiter Vertrieb Prozessautomatisierung und Service wird Thomas Hinzmann zukünftig die Vertriebsaktivitäten von HIMA weltweit steuern.

Thomas Hinzmann, Dipl. Ing. der Fachrichtung Gerätetechnik und Dipl.-Kaufmann, hat langjährige Vertriebserfahrung. Als Director of Sales Rosemount Europe war er zuvor bei Emerson Process Management beschäftigt.

Herr Hinzmann wird zukünftig die Aufgaben von Herrn Dr. Hans-Jörg Kmiecik wahrnehmen, der als Leiter internationale Projektverfolgung (Vice President Global Project Pursuit) für die Akquisition von internationalen Großprojekten zuständig sein wird. Diese Position wurde neu geschaffen, um langfristig das internationale Unternehmenswachstum zu sichern.

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Thomas Hinzmann, neuer Bereichsleiter Vertrieb Prozessautomatisierung und Service bei HIMA


Bild 2 Download:
Dr. Hans-Jörg Kmiecik, Leiter internationale Projektverfolgung bei HIMA


14.07.2009 - HIMax schützt zuverlässig vor Cyber-Attacken - HIMA-Sicherheitssystem erhält Security-Zertifikat Achilles Level I

HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG hat die Security Zertifizierung für das neue Sicherheitssystem HIMax gemäß Achilles Level I erhalten. Sowohl das Prozessormodul X-CPU 01 als auch das Kommunikationsmodul X-COM 01 haben in zahlreichen Testverfahren ihre Widerstandskraft und Robustheit gegen massive Cyber Attacken bewiesen. ...

Download Presseinformation

Bild Download:
Das neue HIMA-Sicherheitssystem steigert die Sicherheit und Profitabilität durch unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage.


23.06.09 - Maximale Verfügbarkeit beim Verladen - Neues Safety-System HIMax sichert neue Verladeanlage von Ineos Vinyls

Das Werk Voslapp am Standort Wilhelmshaven ist eines der größten Einzelstandorte der INEOS ChlorVinyls-Gruppe. In dem Werk wird in einem Produktionsverbund Polyvinylchlorid (PVC) verschiedener Qualitäten sowie Ethlyendichlorid (EDC) und Vinylchloridmonomer (VCM) hergestellt.

Die Rohstoffe werden per Schiff angeliefert und über die Verladearme abgepumpt. Für die Steuerung und Überwachung dieser Verladearme und der Fernleitung während des Produktumschlages von Ethylendichlorid und Vinylchloridmonomer kommt ein HIMax-System zum Einsatz und sorgt für maximale Anlagenverfügbarkeit.
 
Sicherheitsrelevante Einrichtungen wie „NOT-AUS“ und „NOT-TRENNEN“ wurden redundant und selbstüberwachend ausgeführt, schützen das Werkspersonal vor möglicher Gefährdung und bewahren die angrenzende Nordsee vor Verunreinigung. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Quelle: INEOS ChlorVinyls
Die Ladearme wurden an den neuesten Stand der Technik angepasst.


Bild 2 Download:
Quelle: INEOS ChlorVinyls
Die Rohstoffe werden per Schiff angeliefert und über die Verladearme
abgepumpt.


Bild 3 Download:
Quelle: HIMA
Das neue HIMax-System garantiert eine höchstmögliche Anlagenverfügbarkeit.


Bild 4 Download:

Quelle: HIMA
HIMA-Steuerungen schützen das Werkspersonal vor möglicher Gefährdung und bewahren die angrenzende Nordsee vor Verunreinigung.


15.06.09 - Zeit für Inbetriebnahme auf Minimum reduziert - HIMA modernisiert bei LANXESS ESD-System von Hexanoxidationsanlage

In einer Hexanoxidationsanlage der LANXESS AG im Chempark Krefeld-Uerdingen (Nordrhein-Westfalen) realisierte HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG die Erweiterung eines vorhandenen HIMA-ESD-Systems (Emergency-Shut-Down-System). Aufgrund des geplanten sehr kurzen Anlagenstillstandes hatte LANXESS entschieden, vor der Inbetriebnahme einen Factory Acceptance Test (FAT) mit dem erweiterten und modernisierten Sicherheitssystem durchzuführen. Dazu wurde gemeinsam mit LANXESS ein Konzept erarbeitet und das System wurde 1:1 bei HIMA in Brühl nachgebaut. Alle Funktionen wurden beim FAT gemeinsam mit den Mitarbeitern von LANXESS und TÜV Süd Chemieservice sowie HIMA getestet. Die Zeit für die Inbetriebnahme konnte dadurch auf ein Minimum reduziert werden. ...

Download Presseinformation

Bild Download:
Quelle: LANXESS
Im CHEMPARK Krefeld-Uerdingen betreibt LANXESS unter anderem Anlagen zur Herstellung von Hightech-Kunststoffen und Farbpigmenten.


04.05.2009 - HIMA-Neuheiten zur Achema 2009 - Safety-System HIMax: Neue Features und erste Praxiserfahrungen

HIMA meldet für das Safety-System HIMax zahlreiche Neuheiten. So steht für HIMax ab sofort ein umfangreicheres I/O-Spektrum zur Verfügung. Neu im Programm sind digitale Eingangsmodule mit 64 Kanälen, die eine höhere Packungsdichte im Rack ermöglichen. Hinzugekommen sind des Weiteren ein Zählermodul sowie analoge Ausgangsmodule. Durch die Programmerweiterung lassen sich nun alle wichtigen Sicherheitsanwendungen in der Prozessindustrie wie ESD, BMS, F&G, HIPPS und sogar TMC mit einem HIMax-System realisieren.

Als weitere Neuerung werden alle Elektronik-Komponenten der HIMax-Systeme standardmäßig lackiert und ohne Aufpreis ausgeliefert. Diese Schutzlackierung ermöglicht den Einsatz des HIMax-Systems selbst bei schwierigen atmosphärischen Umgebungsbedingungen wie Staub, Schadstoffen und Feuchtigkeit (Tropicalisation). Die lackierten HIMax-Systeme erfüllen sogar die doppelten Schadstoff-Konzentrationswerte, die nach ANSI/ISA-S71.04 bis G3 festgelegt sind. ...

Download Presseinformation

Bild Download:
HIMax ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Prozessanlage.


04.05.2009 - Mehrwert durch gemeinsames Engineering-Tool - HIMax-Engineering-Tool SILworX jetzt auch für HIMatrix nutzbar

HIMatrix-Sicherheitssysteme der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG können ab sofort auch mit dem neuen Engineering-Tool SILworX programmiert werden. Dies vereinfacht die Hardwarekonfiguration und ermöglicht Versionsvergleiche einzelner Projekte bei den HIMatrix-Systemen. Änderungen werden so leicht nachvollziehbar und erfordern keine erneute Abnahme des Gesamtsystems. Weiterhin werden die Hardware- und Software-Parametrierung übersichtlich in einem Fenster abgebildet.

Durch den Einsatz von SILworX, dem gemeinsamen Konfigurations-, Programmier- und Diagnosetool für HIMatrix- und HIMax-Systeme entsteht ein deutlicher Mehrwert. Die Erstellung der Anwendersoftware wird wesentlich erleichtert und die Planungs- und Engineeringkosten werden deutlich reduziert. Bestehende Programmbausteine und  Anwendungs-Know-how können für beide HIMA-Systeme genutzt werden. Somit ist nur eine Schulung notwendig und die Update-Aufwendungen fallen nur für ein Tool an. Anwender von anderen HIMA-Engineeringtools wie ELOP II und ELOP II Factory werden sich in der SILworX-Umgebung bestens zurecht finden. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
Die logische Programmstruktur mit Strukturbaum, grafischer Aktionsleiste und Statusanzeige hilft dem Benutzer, sich schnell mit SILworX vertraut zu machen.


Bild 2 Download:
SILworX ermöglicht Versionsvergleiche bei den HIMatrix-Systemen, alle Projektänderungen sind so leicht nachvollziehbar und erfordern keine erneute Abnahme des Gesamtsystems.


06.04.2009 - Farbenpracht mit Sicherheit - HIMatrix-Steuerungen von HIMA als Not-Aus-Systeme für Pkw-Lackieranlagen von EISENMANN

Sicherheitsgerichtete Steuerungen der HIMA Paul Hildebrandt GmbH + Co KG sorgen in zwei neuen Karosserie-Lackieranlagen, die die EISENMANN Anlagenbau GmbH & Co. KG an zwei namhafte Automobilhersteller lieferte, für hohe Personensicherheit. Die insgesamt 125 HIMatrix Sicherheitssteuerungen sind verantwortlich dafür, dass die Förderanlagen der Lackierstraßen im Notfall sicher abgeschaltet werden. HIMA unterstützte EISENMANN, der als einer der weltweit führenden Systemanbieter von Oberflächen-, Umwelt- und Spezialverfahrenstechnik gilt, auch bei der Erstellung eines EN-13849-1-konformen Konzeptes. ...

Download Presseinformation

Bild 1 Download:
(Quelle: EISENMANN, Böblingen)


Bild 2 Download:
(Quelle: EISENMANN, Böblingen )
Die HIMatrix-Sicherheitssteuerungen sichern als Not-Aus-Systeme die Förderanlagen der Lackierstraßen gegen potenzielle Gefahren ab.


Bild 3 Download:
Die sicherheitsgerichteten HIMatrix-Steuerungen lassen sich einfach in verschiedene Steuerungsumgebungen einbinden. 


25.03.2009 - Reibungsloser Umschluss - Neue Sicherheits-SPS und neuartige Diagnoseapplikationen

In der Anlage für expandierbares Polystyrol (EPS) der INEOS NOVA Manufacturing GmbH im Chemiepark Marl wurde während eines Revisionsstillstandes das bestehende Leit- und Sicherheitssystem durch neueste Technologie ersetzt. Die Integration der Sicherheitssteuerung H51q in das Yokogawa-Leitsystem konnte dabei dank des Independent-Open-Integration-Konzepts der HIMA problemlos realisiert werden. Weltweit erstmalig kommt in der EPS-Anlage im Rahmen eines Pilotprojekts eine neue Diagnoseapplikation von HIMA zum Einsatz. Die Applikation bildet den Diagnosestatus der H51q parallel zum Sicherheitssystem auch im Yokogawa-Leitsystem visuell ab. Diagnosemeldungen der Sicherheitssteuerung, wie Kartenfehler, der Ausfall eines Netzteils etc., sind dadurch zusätzlich auch auf dem Bildschirm des Leitsystems zu sehen und werden in der Alarmhistorie angezeigt. ...

Download Presseinformation
Download Fachbeitrag

Bild 1 Download:
Quelle: INEOS NOVA Manufacturing GmbH
Der Umschluss auf das neue Leit- und Sicherheitssystem musste bei der EPS-Anlage
innerhalb von zehn Tagen erfolgen.


Bild 2 Download:
Eine sicherheitsgerichtete Steuerung H51q von HIMA ist die zentrale Komponente des neuen Sicherheitssystems.


Bild 3 Download:
Anzeige der Diagnosedaten der Sicherheitssteuerung im Prozessleitsystem


17.03.2009 - HIMax sichert hohe Flexibilität von Brennersteuerung - Evonik Degussa setzt im Werk Kalscheuren auf neues Safety-System von HIMA

Das Werk der Evonik Degussa GmbH in Kalscheuren bei Köln ist Europas größter Hersteller von Industrierußen. Bei der Produktion von Industrierußen fällt ein Restgas an, das in Nachverbrennungsanlagen zur Dampf- und Stromerzeugung genutzt wird. Die Restgasfackel wird bei Ausfall eines Kessels in Betrieb genommen, um überschüssiges Restgas zu verbrennen. Im Rahmen einer Umbaumaßnahme wurden die Brennersteuerung und -überwachung der Fackelanlage mit einer sicherheitsgerichteten Steuerungen des neuen Safety-Systems HIMax von HIMA automatisiert. ... 

Download Presseinformation

Bild 3 Download:

Das neue HIMax Safety-System ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb über den gesamten Lifecycle einer Prozessanlage.

Weitere Bilder werden auf Anfrage gerne per E-Mail gesendet.


Pressekontakt

Frau Nicole Pringal
HIMA Paul Hildebrandt
GmbH + Co KG
Albert-Bassermann-Strasse 28
68782 Brühl, Germany

Tel.: (+49 62 02) 70 94 05
Fax: (+49 62 02) 70 91 23
E-Mail: presse@hima.com

Fachbeiträge

Fachbeiträge zu realisierten Projekten und interessanten Technologien finden Sie hier.