Effizientes Engineering

ELOP II


ELOP II ist das effiziente Engineering-Tool für den kompletten Lifecycle der H41q/H51q-Systeme. ELOP II garantiert die reibungslose Planung und Konfiguration der Hardware und Kommunikation und sorgt für eine einfache Programmierung, Diagnose und Dokumentation. Intelligente Features sparen Zeit und Kosten beim Engineering der Systeme und vermeiden Fehlbedienungen.

ELOP II - die Highlights

    • Ein einzelnes, vollintegriertes Software-Tool für alle erforderlichen Aufgaben über den gesamten Systemlebenszyklus
    •  Eine Lizenz für alle Funktionen
    • Intuitive Benutzeroberfläche mit vollgrafischer Programmierung per Drag&Drop
    • Flexible Programmierung mit Funktionsbausteinsprache und Ablaufsprache
    • IEC 61131-3-konform, Unterstützung aller Funktionen und Variablentypen für die sicherheitsgerichtete Programmierung
    • Programmvalidierung mit Offline-Simulation, Online-Test und Code-Vergleich
    • Unterstützt die Reload-Funktionalität
    • Überwachtes Forcen von Signalen
    • Projektweite Querverweise und Navigation
    • Import/Export von Variablen im .csv-Format
    • Unterstützt SOE-Programmierung

Einfache, flexible Programmierung

Die intuitive Programmierung erfolgt einfach per Drag&Drop. Die Programmierung über Ethernet spart einen separaten Programmierbus und ermöglicht die Fernwartungskonzepte. Die Nutzung aller Funktionen und Variablentypen der IEC 61131-3 erlaubt eine flexible Logik-Erstellung. FBS-Programmierung senkt bei der Erstellung eigener Baustein-Bibliotheken den Zeit- und Abnahme-Aufwand für oft benötigte Funktionalitäten; bestehende Bibliotheken lassen sich für neue Projekte nutzen.

Effiziente Konfiguration

Dank Offline-Simulation kann das Programm frühzeitig getestet und wertvolle Inbetriebnahmezeit verkürzt werden. Querverweise für alle Variablen ermöglichen eine schnelle Überprüfung der korrekten Variablen-Verwendung und eine verkürzte Projektierung und Fehlersuche.   

Zuverlässige, wirtschaftliche Diagnose

Die Analyse und Überprüfung der Logik im laufenden Betrieb sichert die schnelle Überprüfung des Signalflusses der aktuellen Logik. Das Forcen der E/As spart Inbetriebnahmezeit und vermeidet Abschaltungen im Wartungsfall. Logik und Variablen können uneingeschränkt geändert werden, ohne das System abschalten zu müssen.

Sichere Dokumentation

Die automatische Dokumentenerstellung hilft Dokumentationspflichten einfach zu erfüllen. Ein Codevergleicher sorgt für den sicheren Nachweis von Änderungen und minimiert den Dokumentations- und Abnahme-Aufwand, wenn ein abgenommenes Programm geändert wird.